Datenschutzgrundlagen und Besonderheiten
im Gesundheits- und Sozialwesen

Spätestens seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 müssen alle Unternehmen oder Einrichtungen die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes gewährleisten.

Wer darüber hinaus:

  • • mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt,
  • • Tätigkeit ausführt, die eine umfangreiche Überwachung von Personen erforderlich machen oder
  • • hauptsächlich besondere Datenkategorien wie Gesundheitsdaten verarbeitet

ist zudem zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) verpflichtet. Dieser klärt unter anderem über datenschutzrechtliche Pflichten auf und überwacht deren Einhaltung, ist erster Ansprechpartner für Behörden und Betroffene oder führt das Verarbeitungsverzeichnis. Klingt komplex? In unserer zweitägigen Ausbildung erhält Ihr Datenschutzbeauftragter in spe das passende Rüstzeug.

Dozent: Stefan Böhnlein

Teilnehmerzahl: maximal 15

Seminargebühr: 260,- Euro

Dauer: zwei Tage, jeweils von 9 bis 16 Uhr

Die Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten beinhaltet:

Sie erhalten einen kompletten Datenschutzordner mit allen wichtigen Formularen sowie weitere Unterlagen und Gesetze auf USB-Stick. Die gesetzlich vorgeschriebenen, auszufüllenden Formulare erarbeiten wir während des Lehrganges gemeinsam.

Lerninhalte und Themenbereiche

der Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten
Tag 1 | Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

 

Themenfeld 1: Einführung und Überblick in das Datenschutzrecht

Themenfeld 2: Allgemeine Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)

Themenfeld 3: Bestellung eines DSB

Themenfeld 4: Rechte und Pflichten des DSB

Themenfeld 5: Datenschutz in der betrieblichen Praxis

Themenfeld 6: Zusammenstellung der Erstausstattung von Formularen

Themenfeld 7: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Tag 2 | IT-Sicherheit

Themenfeld 1: Erstellung eines BASIS-Datenschutzkonzepts

Themenfeld 2: Einsatz von Notebooks PDAs etc.

Themenfeld 3: Benutzung des IT-Grundschutzhandbuchs

Themenfeld 4: Datenschutz im Gesundheits- und Sozialwesen

Themenfeld 5: Umgang mit Patientendaten

Themenfeld 6: Besondere Schutzvorschriften

Themenfeld 7: Pflichten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten im Gesundheits- und Sozialwesen

Themenfeld 8: Verfahrensbeschreibungen im Gesundheits- und Sozialwesen

Themenfeld 9: Einsatz von Fremdfirmen im Betrieb

Themenfeld 10: Möglichkeit interner oder externer Datenschutzbeauftragter

Themenfeld 11: Abrechnung mit den Krankenkassen

Themenfeld 12: Patientendatenversand per E-Mail oder Fax

Themenfeld 13: Zusammenstellung von Vorlagen und Anweisungen


Sie möchten Datenschutzbeauftragter werden?

Werfen Sie einen Blick in unseren Kalender. Dort finden ganz schnell heraus, wann die nächste Fortbildung startet.

Aktuelle Termine >

Sie möchten sich zur Weiterbildung anmelden?

Nutzen Sie unser komfortables Anmeldeformular. Wir freuen uns darauf, Sie auf Ihrem beruflichen Weg begleiten zu dürfen.

Jetzt durchstarten >

Sie wollen mehr über dieses Bildungsangebot erfahren? 

Unsere Experten stehen Ihnen gerne ausführlich Rede und Antwort. Rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Kontakt aufnehmen >