Schmerz- und Palliativpatienten frühzeitig erkennen

Sowohl ambulante Pflegedienste als auch stationäre Pflegeeinrichtungen sind täglich mit der Begleitung Schwerstkranker und Sterbender betraut. Damit gehört es zu unseren Aufgaben, die Lebensqualität des Patienten oder Bewohners – auch und gerade in seiner letzten Lebensphase – zu verbessern beziehungsweise möglichst langfristig zu erhalten. Dabei spielt die Linderung von Schmerzen sowie anderen, die Lebensqualität beeinträchtigenden, Symptomen eine wesentliche Rolle.

Dozentin: Katrin Baltzer

Teilnehmerzahl: maximal 15

Seminargebühr: 90,- Euro

Dauer: jeweils von 12.30 bis 16 Uhr

Das Seminar "Versorgung von Schmerz- und Palliativpatienten" beinhaltet:

Dieses Seminar vermittelt das Erkennen und die gewissenhafte Einschätzung von Schmerzen sowie anderen Symptomen. Ausgehend hiervon werden die daraus abzuleitenden weiteren Schritte, beispielsweise die Einschaltung des Hausarztes oder eines Palliativmediziners sowie verschiedene medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlungsmaßnahmen erläutert.

Lerninhalte und Themenbereiche

des Seminars Versorgung von Schmerz- und Palliativpatienten

Themenfeld 1:          

  • Schmerz-Definition
  • Akuter Schmerz
  • Chronischer Schmerz
  • Schmerzverstärkende Faktoren
  • Schmerzlindernde Faktoren
  • Begleitsymptome

Themenfeld 2:          

  • Dokumentation
  • Schmerzprotokolle

Themenfeld 3:          

  • Nicht-medikamentöse Schmerzbehandlung 
  • Physikalische Maßnahmen
  • Verminderung Schmerz erzeugender Reize 
  • Ruhe und Entspannung 

Themenfeld 4:          

  • Medikamentöse Schmerzbehandlung

Sie interessieren sich für unsere Seminare?

Werfen Sie einen Blick in unseren Kalender. Dort finden ganz schnell heraus, wann die nächste Fortbildung startet.

Aktuelle Termine >

Sie möchten sich zur Weiterbildung anmelden?

Nutzen Sie unser komfortables Anmeldeformular. Wir freuen uns darauf, Sie auf Ihrem beruflichen Weg begleiten zu dürfen.

Jetzt durchstarten >

Sie wollen mehr über dieses Bildungsangebot erfahren? 

Unsere Experten stehen Ihnen gerne ausführlich Rede und Antwort. Rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Kontakt aufnehmen >